Morgen, Mittwoch, reist die ÖRV-Mannschaft zu den Europameisterschaften, die von 29. bis 31. Mai in Poznan (Polen) auf dem Programm stehen. Ihre Teilnahme kurzfristig absagen musste heute die EM-Vierte Magdalena Lobnig, die als Medaillenhoffnung im Damen Einer galt.

Entsprechend groß ist die Enttäuschung bei der 24-jährigen Kärntnerin. „Ich habe mich schon so auf die EM gefreut, ich habe mich gut gefühlt. Letzte Woche bin ich am Ergometer noch neue Rekorde gefahren“, sagt die Ruderin des VST Völkermarkt. Gliederschmerzen und Müdigkeit machen Lobnig jedoch seit dem Wochenende zu schaffen. „Jeder Schlag tut mir weh und die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich in den nächsten zwei Tagen erhole, ist sehr gering. So macht ein Antreten keinen Sinn“, so Lobnig enttäuscht. Die ÖRV-Mannschaft bei den Europameisterschaften besteht somit aus fünf Booten.