Am ersten Tag der Weltmeisterschaften in Rotterdam (21. – 28. August) waren die U23-Athleten im Einsatz. Ein starkes Rennen zeigten Maximilian Kohlmayr und Jörg Auerbach, die sich mit Rang zwei im Vorlauf des Zweier ohne direkt einen Platz im A-Finale sicherten. Ein perfekter Start in die Titelkämpfe gelang auch dem Vierer ohne mit einem tollen Sieg.Florian Walk, Gabriel Hohensasser, Christoph Seifriedsberger und Ferdinand Querfeld zogen mit einem starken Sieg gegen die amtierenden Weltmeister aus Rumänien in der Bootsklasse des Vierer ohne direkt ins Semifinale ein. Bereits bei der 1.000 Meter Marke lagen die ÖRV-Athleten auf Rand eins und ließen sich den Sieg auch nicht mehr nehmen.

Den direkten Einzug ins Semifinale A/B schaffte auch der Leichtgewichts-Doppelvierer mit Philipp Kellner, Sebastian Kabas, Max Lex und Iurii Suchak. Die ÖRV-Athleten sicherten sich hinter Großbritannien und Frankreich Rang drei und ein Ticket für Semifinale A/B. Jakob Zwölfer (Leichtgewichts-Einer) zog mit Platz zwei im Vorlauf ins Viertelfinale ein, David Neubauer (Einer) muss nach Rang fünf im Vorlauf in den Zwischenlauf. Den direkten Einzug ins A-Finale verpasste mit Rang sechs im Vorlauf auch der Vierer mit Steuermann mit Marco Sendlhofer, Nikolaus Beer, Nicholas Schilcher, Stm: Leon Miksits. Nach Platz fünf im Vorlauf werden Johannes Grantl und Xaver Meusburger im Leichtgewichts-Zweier ohne im Zwischenlauf um den Einzug ins Semifinale A/B kämpfen.

Bei den Damen kam Anja Manoutschehri im Leichtgewichts-Einer direkt weiter. Mit Platz zwei hinter Marieke Keijser aus den Niederlanden zog sie direkt ins Semifinale A/B ein. Im Leichtgewichts-Doppelvierer verpassten Louisa Altenhuber, Laura Arndorfer, Anna Berger und Alexandra Breschan mit Rang drei im Vorlauf nur um einen Platz den direkten Einzug ins A-Finale. Das direkte Weiterkommen ins Semifinale A/B des Leichtgewichts-Doppelzweiers verfehlten auch Victoria Slach und Petra Kaudelka mit Platz sechs im Vorlauf. Die Zwischenläufe finden Montag, den 22. August statt.

ÖRV-Mannschaft in Rotterdam (NED) / 21. – 28. August:

U23

U23 LW1x (Einer): Anja Manoutschehri Ergebnis Heat3

U23 LW4x (LG-Doppelvierer): Louisa Altenhuber/ Laura Arndorfer/ Anna Berger/ Alexandra BreschanErgebnis Heat1

U23 LW2x (LG-Doppelzweier): Victoria Slach/ Petra Kaudelka Ergebnis Heat1

U23 LM1x (Einer): Jakob Zwölfer Ergebnis Heat4

U23 M4- (Vierer ohne):Florian Walk/ Gabriel Hohensasser/ Christoph Seifriedsberger/ Ferdinand QuerfeldErgebnis Heat1

U23 LM4- (LG-Vierer ohne): Julian Schöberl/ Lukas Sinzinger/ Johannes Hofmayr/ Rainer Kepplinger Ergebnis Heat1

U23 LM4x (LG-Doppelvierer): Philipp Kellner/ Sebastian Kabas/ Max Lex/ Iurii Suchak Ergebnis Heat3

U23 M2- (Zweier ohne): Maximilian Kohlmayr/ Jörg Auerbach Ergebnis Heat2

U23 LM2- (LG-Zweier ohne): Johannes Grantl/Xaver Meusburger Ergebnis Heat2

U23 M1x (Einer): David Neubauer Ergebnis Heat5

U23 M4+ (Vierer mit Steuermann): Marco Sendlhofer/Nikolaus Beer/Nicholas Schilcher/ Stm: Leon Miksits Ergebnis Heat2