In der Nachmittags-Session der Weltmeisterschaften in Rotterdam (21. – 28. August) standen heute die Vorläufe der Allgemeinen Klasse, sowie der Para-Rower auf dem Programm. Drei ÖRV-Boote griffen ins Geschehen ein.

Seinen ersten WM-Einsatz absolvierte Matthias Taborsky im Heat fünf des Leichtgewichts-Eines um 17:15 Uhr. Im selben Heat mit dem amtierende Europameister aus der Slowakei, Lukas Babac. Taborsky zeigte in seinem Vorlauf ein starkes Rennen und musste sich im Ziel auch nur dem Top-Favoriten aus der Slowakei geschlagen geben. Rang zwei bedeutet den Einzug ins Viertelfinale.

Im Vorlauf des Leichtgewichts-Damen Einers zählte für den direkten Einzug ins Semifinale A/B nur der Sieg. Leonie Pless belegte in ihrem Heat Rang vier und hat über den Zwischenlauf noch alle Chancen ins Semifinale A/B einzuziehen.

Im Para-Rowing Bewerb der Bootsklasse Mixed-Doppelzweier für Ruderer der Klasse LTA belegten Johanna Beyer und Rainer Putz den zweiten Platz. Von Beginn an lag das ÖRV-Boot hinter Frankreich auf dem ungefährdeten zweiten Rang und schob vor Russland und Deutschland ins Ziel.

ÖRV-Mannschaft in Rotterdam (NED) / 21. – 28. August:

Allgemeine Klasse
LW1x (LG-Einer): Leonie Pless  Ergebnis Heat

LM1x (LG-Einer): Matthias Taborsky  Ergebnis Heat

Para
LTAMix2x (Mixed-Doppelzweier für Ruderer der Klasse LTA): Johanna Beyer/Rainer Putz  Ergebnis Heat

Offizielle Website WM

Website Worldrowing