Starke österreichische Beteiligung bei der internationalen Para Rowing Regatta in Gavirate (12-14. Mai), die heuer erstmals über die 2.000m Distanz ausgetragen wurde.
Im PR1m1x konnte Klaus Dolleschal(NAU) im gut besetzten Teilnehmerfeld am ersten Finaltag einen fünften Platz erringen ( 11:13:08), am zweiten Finaltag mit einer noch besseren Zeit (11:03:04) klar das B-Finale gewinnen.
Alexander Suppan(DHO) erreichte den dritten Platz im C-Finale.
Im PR3 Mix 4+ musste sich die zum Teil neu formierte ÖRV-Mannschaft mit dem letzten Platz begnügen, konnte am zweiten Finaltag in der Besetzung Johanna Beyer (DHO), Gerheid Pahl (GMU), Benjamin Strasser (GMU), Thomas Ebner (LIA), cox Iris Heusl (WLI) aber mit einer deutlich beseren Zeit von 07:46:04 zeigen, welches Potential in ihr steckt.
Im PR3 Mix 2x gewannen die amtierenden Vize-Weltmeister Johanna Beyer (DHO) und Rainer Putz (GMU) souverän den Vorlauf und das A-Finale mit 08:19:04.
Den zweiten Platz konnte eine neue österreichische Crew mit Gerheid Pahl (GMU) und David Erkinger (DHO) (08:34:03) deutlich vor Deutschland (9:12:08) errudern.
Mario Oberlechner (RC KUFSTEIN) konnte erfolgreich in der Klasse PR3 (vormals LTA) klassifiziet werden.
Das österreichische Para Rowing Team wurde von den Trainern Christoph Affenzeller (WLI) und Roland Prünster (NAU) bestens  betreut.
Weitere Infos unter www.canottaggio.org oder auf Facebook unter Para Rowing Austria