Magdalena Lobnig feiert beim Weltcup in Luzern (7.-9. Juli) im Semifinale des Damen Einers einen weiteren Sieg, morgen kämpft sie um ihren zweiten Weltcup-Sieg.

Nach ihrem Sieg im Vorlauf und ihrem Erfolg im Viertelfinale feiert Magdalena Lobnig auch im Semifinale A/B vor der Deutschen Annekatrin Thiele einen klaren Sieg. Die Weltcup-Führende im Damen Einer kann sich morgen nicht nur ihren zweiten Weltcup-Sieg sichern, sondern auch den Gesamt-Weltcup im Damen Einer. „Pflicht erfüllt. Es war so wie alle Semifinale ein bisschen unsauber. Ich freue mich jetzt auf morgen, ich werde alles geben, voller Angriff ist angesagt. Es ist alles eng beisammen und es muss mir ein super Lauf aufgehen, dass es zum Sieg reicht, aber auf der Strecke und im Endspurt habe ich noch Reserven“, sagt Lobnig. „Ich bin natürlich erleichtert, dass es so leicht läuft, es sieht so locker aus, aber dahinter steckt sehr viel Arbeit“, ergänzt die 26-Jährige. Im Finale gilt es vor allem die Schweizerin Jeannine Gmelin und der Britin Victoria Thornley zu schlagen.

Das Finale der Top-6 steht morgen, Sonntag, um 11:33 Uhr auf dem Programm.

 

Ergebnis

ÖRV-Mannschaft Weltcup III Luzern/SUI (7.-9. Juli 2017):

Semifinale A/B

W1x (Einer) – Magdalena Lobnig: 1. Magdalena Lobnig (AUT) 7:35,06 Min.; 2. Annekatrin Thiele (GER) 7:35,96 Min. – weiter Finale A

 

Website ÖRV: www.rudern.at

Offizielle Website: www.lucerneregatta.com

Website FISA: www.worldrowing.com