Bei den Junioren-Weltmeisterschaften (8.-12. August) in Račice standen heute, Samstag, die Semifinali auf dem Programm. Zwei ÖRV-Crews waren im Semifinale A/B im Einsatz, drei im Semifinale C/D.

Lukas Prandl und Johannes Weberndorfer zeigten im Semifinale A/B noch einmal ein sehr gutes Rennen, mit einer guten Durchgangszeit bei der 1.000 Meter Marke. Am Ende reichte es für die ÖRV-Athleten für Rang sechs. Für das morgige B-Finale sind Prandl und Weberndorfer gut gerüstet.

Die jungen ÖRV-Athletinnen Karin Brandner, Katja Brabec, Eva Maria Pernkopf und Marika Rodinger gingen als Außenseiter ins Semifinale A/B des Juniorinnen Vierer ohne, sie versuchten ihre Chance zu nützen, sparten aber am Ende ihre Kräfte für das morgige B-Finale, wo es noch um die Plätze sieben bis zwölf geht.

Der Juniorinnen-Doppelzweier mit Julia Hanisch und Valentina Cavallar feierte im Semifinale C/D einen tollen Start-Ziel-Sieg. Die jungen ÖRV-Athletinnen setzten sich gegen dir Crews aus Litauen und Polen durch und bestreiten heute um 17:12 Uhr ihr C-Finale.

Der Junioren-Doppelvierer mit Konrad Hultsch, Eduard Mensdorff-Pouilly, Peter Pfahnl und Fabian Gillhofer hat im Semifinale C/D noch einmal alle Kräfte mobilisiert und belegte Rang vier, für das D-Finale musste die ÖRV-Crew aufgrund von gesundheitlichen Problemen von Konrad Hultsch abmelden. Um nur eine Platzierung verpassten mit Rang vier Maximilian Hornacek und Martin Animashaun im Semifinale C/D des Junioren-Zweier ohne den Einzug ins C-Finale. Ihr D-Finale steht um 16:00 Uhr auf dem Programm.

 

ÖRV-Mannschaft bei der Junioren-WM in Račice/CZE (8. – 12. August)

Ergebnisse

 

JW2x (Doppelzweier)

Semifinale C/D: 1. Valentina Cavallar /Julia Hanisch (AUT) 7:33,73 Min.; 2. Ugne Juzenaite/Dovile Rimkute (LTU) 7:34,27 Min. – weiter im Finale C

JW4- (Vierer ohne)

1. USA (Kelsey McGinley/Julia Braz/Margaret Hedeman/Catherine Garrett) 6:40,30 Min.; 5. Österreich (Karin Brandner /Katja Brabec /Eva Maria Pernkopf /Marika Rodinger) 7:06,70 Min. – weiter im Finale B

JM2x (Doppelzweier) 

Semifinale A/B: 1. Petros Gkaidatzis/Grigorios Schizodimos (GRE) 6:18,19 Min.; 6. Lukas Prandl/Johannes Weberndorfer (AUT) 6:49,59 Min. – weiter im Finale B

JM2- (Zweier ohne) 

Semifinale C/D: 1. Hamish Wynn-Pope/Jack Thornton (AUS) 6:58,01 Min.; 4. Martin Animashaun/Maximilian Hornacek (AUT) 7:03,79 Min. – weiter im Finale D

JM4x (Doppelvierer) 

Semifinale C/D: 1. Irland (Luke Hayes Nally/Alex Byrne/Jack Dorney/John Keating) 6:12,77 Min.; 4. Österreich (Konrad Hultsch /Eduard Mensdorff-Pouilly/Peter Pfahnl/Fabian Gillhofer) 6:22,46 Min. – für Finale D abgemeldet

Website FISA: www.worldrowing.com

Offizielle Website: www.wrjch2018.com