Inhaltsverzeichnis

Videoanalyse - ganz einfach

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, ein Video zeigt oft mehr als ein Bild.


Während früher Videoanalysen sehr aufwändig waren, ist es heutzutage ein Leichtes, Videos zu erzeugen, die sich zur Analyse der Rudertechnik einzelner Ruderer/innen eignen.

Dies macht die Videoanalyse für jederfrau/jedermann zugänglich, ein sehr wertvolles Tool zur Verbesserung der Rudertechnik.


Videoaufnahmen illustrieren verbale Anweisungen von Trainern und Betreuer/innen.

So zeigt sich in der Praxis oft, dass Ruderer/innen ein ganz andere Vorstellung von ihrer Bewegung haben, als das Video zeigt. Dies erleichtert es, verbale Hilfestellungen besser zu verarbeiten.


Smartphones oder einfache digitale Kameras liefern ausreichende Bildqualität.


Video in normaler Geschwindigkeit

Auf Videos mit Normalgeschwindigkeit erkennt man gut, ob die Ruderbewegung kontinuierlich und dynamisch ist.

Video Ruderschlag in Normalgeschwindigkeit


Video in Zeitlupe

Filme in Zeitlupe zu betrachten ein ganz wesentliches Tool um die Blattarbeit und die Körperarbeit zu analysieren. Zeitlupenaufnahmen helfen auch, Unterschiede der Bewegung einzelner Mannschaftsmitglieder aufzuzeigen.

Video Ruderschlag in Zeitlupe

Video Heckwärtige Umkehrbewegung in Zeitlupe


Betrachtung als Stroboskopaufnahme

Stroboskopaufnahmen liefern oft mehr Informationen als Filme.

Video Ruderschlag in Einzelbildern


Einzelbilder

Einzelbilder erlauben es, einzelne Körperpositionen zu analysieren. Endzugposition, Neutralstellung, Auslageposition und Mittelzugposition können mit Musterabbildungen verglichen werden.

Position beim Antritt


Die App Coache Eye eignet sich gut zur Bewegungsanalyse am Handy, für den PC reicht die Gratissoftware VLC-MediaPlayer (www.vlc.de).

⇐ Home