Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Sitemap

Ruderschlag allgemein

Schlagablauf

Schlagphasen

Bootstechnik

Übungen

Analyse

bootstechnik:stemmbretteinstellung:schuhhoehe

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Stemmbretthöhe (Höhe der Schuhe)

Viele Stemmbretter erlauben es, die Höhe der Schuhe zu verstellen


Die richtige Stemmbretthöhe ist wichtig, um

  • eine bequeme Sitzposition in der Endzugposition zu erzielen
  • einen großen Auslagewinkel zu erreichen, und dadurch einen effizenten Vortrieb zu ermöglichen (Nutzung der Beinkraft)

Sind die Schuhe zu tief, kann es sein, dass die Beine durch die Rollbahn an ihrer Streckbewegung im Endzug behindert werden. Im Extremfall wird die Ferse in der Endzugposition vom Stemmbrett weggedrückt, der Ruderer/die Ruderin verliert den Kontakt zum Boot, dies erschwert die Balance.


Sind die Schuhe zu tief, können die Beine im Endzug nicht gestreckt werden


Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Rollschiene nur so weit heckwärts montiert ist, wie dies zum Erreichen einer korrekten Auslageposition erforderlich ist. Dabei sollten die Unterschenkel senkrecht sein, und die Knie unter Armhöhe liegen.

Sind die Schuhe zu hoch montiert, wird der Auslagewinkel kleiner, der Oberkörper kommt nicht so gut über die Beine in Richtung Heck.

Abb. folgt: Zu hohe Schuhe. Das Gefühl kann nachempfunden werden, wenn man sich im Langsitz auf den Steg setzt, und ein anderer Ruderer hebt die Beine des Sitzenden an. Je höher die Füße sind, desto runder wird die Lendenwirbelsäule, und desto schwerer ist es, mit den Fingern zu den Zehen zu greifen.


Für kleinere Ruderer/innen ist es oft schwierig, in Booten mit sehr großen Schuhen zu rudern. Das Stemmbrett ist vergleichsweise tief montiert, die Streckung der Beine in der Enzugposition ist nicht mehr möglich. Manche Ruderer/innen ziehen dünne flexible Turnschuhe an, und fahren damit in den Ruderschuh, um diesem Problem in Mannschaftsbooten zu begegnen.

Die korrekte Schuhhöhe hängt somit von folgenden Faktoren ab:

  • Proportionen: Länge der Unter- und Oberschenkel (Erreichen der Auslageposition)
  • Dicke der Unterschenkel (ob man im Endzug an den Schienen ansteht, oder nicht)
  • ob die Rollschienen verstellbar sind, oder nicht (ob man im Endzug an den Schienen ansteht, oder nicht)
  • ein enormer Einflussfaktor - für Leute mit kleineren Füßen in großen Schuhen ist oft kein Platz für die Unterschenkel

In Mannschaftbooten sollten daher Schuhe mit rasch verstellbarer Höhe sowie verstellbare Rollschienen montiert werden, um eine rasche Anpassung des Arbeitsplatzes zu ermöglichen.

Richtwerte für den Abstand zwischen dem tiefsten Punkt des Sitzes und der Ferse:

  • für Frauen: 16-19 cm
  • für Männer: 18.22 cm

Die optimale Stemmbretthöhe kann sehr gut am Ruderergometer ausprobiert werden.

Abb. folgt: Ruderergometer erlauben oft eine einfache Verstellung der Stemmbretthöhe


⇐ Verstellmöglichkeiten des Stemmbretts

⇐ Bootstechnik

⇐ Home

bootstechnik/stemmbretteinstellung/schuhhoehe.1502375938.txt.gz · Zuletzt geändert: 2017/08/10 16:38 von veronikaebert