Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


schlagzyklus:allgemein:besonderheit_riemen

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
schlagzyklus:allgemein:besonderheit_riemen [2018/08/01 21:12]
veronikaebert
schlagzyklus:allgemein:besonderheit_riemen [2018/12/09 18:14] (aktuell)
veronikaebert
Zeile 3: Zeile 3:
 Der Schlagablauf des Riemenruderns /1 Ruder/​Ruderer/​in) **unterscheidet sich in seinen Grundzügen nicht vom Skullieren** (2 Ruder/​Ruderer/​in). Der Schlagablauf des Riemenruderns /1 Ruder/​Ruderer/​in) **unterscheidet sich in seinen Grundzügen nicht vom Skullieren** (2 Ruder/​Ruderer/​in).
  
-Im Gegensatz zum Skullieren ist das Riemenrudern aber deutlich **asymmetrischer**. Der Körper folgt sowohl im Anrollen als auch im Durchzug dem Griff des Ruders. Die Schulterachse dreht sich in Richtung des Riemens.+Im Gegensatz zum Skullieren ist das Riemenrudern aber deutlich **asymmetrischer**. Der Körper folgt sowohl im Anrollen als auch im Durchzug dem Griff des Ruders. Die Schulterachse dreht in der Auslage  ​in Richtung des Riemens, im Endzug erfolgt eine leichte Gegenrotation.
  
-{{:​schlagzyklus:​allgemein:​anrollen_9b_beschriftet_ausschnitt.jpg?​300|}}+{{:​schlagzyklus:​allgemein:​anrollen_9b_beschriftet_ausschnitt.jpg?​500|}} {{:​schlagzyklus:​allgemein:​oberkoerper_verdreht_rot_beschriftet.png?​750|}}
  
-//​Auslageposition beim Riemenrudern//​+//Rotation der Schulterachse in der Auslageposition beim Riemenrudern ​(links). Leichte Gegenrotation der Schulterachse im Endzug (rechts; grün)//
  
-Der Körperschwerpunkt bleibt dennoch ​weitestgehend ​in der Mittelachse des Bootes, der Oberkörper lehnt sich nicht als Ganzer nach außen. Starke Abweichungen von der Bootslängsachse führen zu Bootsinstabilitäten.+Der Körperschwerpunkt bleibt dennoch in der Mittelachse des Bootes, der Oberkörper lehnt sich nicht als Ganzer nach außen. Starke Abweichungen von der Bootslängsachse führen zu Bootsinstabilitäten.
  
-//​{{:​schlagzyklus:​allgemein:​auslageposition_beschriftet.png?​800|}}  {{:​schlagzyklus:​allgemein:​endzugposition2_ausschnitt_beschriftet.png?​800|}}//+//​{{:​schlagzyklus:​allgemein:​auslageposition_beschriftet.png?​600|}}  {{:​schlagzyklus:​allgemein:​endzugposition2_ausschnitt_beschriftet.png?​705|}}//
  
 Lage der Köpfe im Verhältnis zur Bootslängsachse - Auslageposition (oben), Endzugposition (unten). In der Auslage ergibt sich aus der Rotation des Oberkörpers eine leichte Abweichung des Kopfes von der Bootslängsachse,​ im Endzug liegt der Kopf praktisch wieder über der Bootslängsachse. Lage der Köpfe im Verhältnis zur Bootslängsachse - Auslageposition (oben), Endzugposition (unten). In der Auslage ergibt sich aus der Rotation des Oberkörpers eine leichte Abweichung des Kopfes von der Bootslängsachse,​ im Endzug liegt der Kopf praktisch wieder über der Bootslängsachse.
 +
 +{{:​schlagzyklus:​allgemein:​druckverteilung_auslage_beschrfitet3.jpg?​200|}} {{:​schlagzyklus:​allgemein:​druckverteilung_mittelzug_beschrfitet3.jpg?​200|}} ​ {{:​schlagzyklus:​allgemein:​druckverteilung_endzug_beschrfitet3.jpg?​200|}}
 +
 +//Beim Riemenrudern (hier Backbordseite) ändert sich die Druckverteilung auf der Fußsohle während des Durchzugs: Zu Beginn überträgt das Außenbein mehr Kraft auf das Stemmbrett, im Verlauf des weiteren Durchzugs verlagert sich der Druck zunehmend gleichmäßig auf beide Fußsohlen.//​
 +
 +//  * links: Antritt//
 +
 +//  * Mitte: Mittelzug//
 +
 +//  * Rechts: Endzug//
 +
 +----
 +{{:​schlagzyklus:​allgemein:​auslage_gesaess_schulter_beschriftet2.png?​500|}} {{:​schlagzyklus:​allgemein:​gesaess_schulter_mittelzug_beschriftet2.png?​500|}} {{:​schlagzyklus:​allgemein:​endzug_vonoben_beschriftet2.png?​500|}}
 +
 +//​Asymmetrien beim Riemenrudern:​ Lage der Ruder (gelb), Rotation der Schulterachse (violett), Belastung des Gesäßes (grün); Die Rotation der Schulterachse und die ungleiche Druckverteilung auf das Gesäß ergibt sich aus der Tatsache, dass der Oberkörper der Bewegung des Riemens folgt.
 +//
 +----
 +
  
 **[[https://​youtu.be/​D2o_GVIl3w4|Video Riemenrudern]]** **[[https://​youtu.be/​D2o_GVIl3w4|Video Riemenrudern]]**
 +
 +
 +----
 +Zu den Unterseiten,​ die sich auf das Riemenrudern beziehen:
 +
 +**[[schlagzyklus:​allgemein:​griffhaltung_riemenx|⇐ Griffhaltung beim Riemenrudern]]**
 +
 +**[[schlagzyklus:​anrollen:​1.anrollphase_riemen|⇐ 1. Anrollphase beim Riemenrudern]]**
 +
 +**[[schlagzyklus:​anrollen:​2.anrollphase_riemenrudernx"​|⇐ 2. Anrollphase beim Riemenrudern|]]**
 +
 +**[[schlagzyklus:​heckwaertigeu:​auslageposition_riemenrudern|⇐ Auslageposition beim Riemenrudern]]**
 +
 +**[[schlagzyklus:​durchzug:​durchzug_riemen|⇐ Durchzug beim Riemenrudern]]**
 +
 +**[[schlagzyklus:​durchzug:​mittlererdurchzug_riemen|⇐ Mittlerer Durchzug beim Riemenrudern]]**
 +
 +**[[schlagzyklus:​bugwaertigeu:​endzugposition_riemen|⇐ Endzugposition beim Riemenrudern]]**
 +
 +
 +----
  
 **[[:​start|⇐ Home]]** **[[:​start|⇐ Home]]**
schlagzyklus/allgemein/besonderheit_riemen.1533150739.txt.gz · Zuletzt geändert: 2018/08/01 21:12 von veronikaebert