Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


schlagzyklus:allgemein:rhytmus

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
schlagzyklus:allgemein:rhytmus [2016/12/23 18:10]
veronikaebert angelegt
schlagzyklus:allgemein:rhytmus [2017/02/01 13:40] (aktuell)
veronikaebert
Zeile 3: Zeile 3:
 Der Rhytmus beschreibt die **Dauer der einzelnen Schlagphasen im Verhältnis zueinander**. Der Rhythmus entscheidet,​ ob ein Ruderschlag **effizient** ist, oder nicht. Der Rhytmus beschreibt die **Dauer der einzelnen Schlagphasen im Verhältnis zueinander**. Der Rhythmus entscheidet,​ ob ein Ruderschlag **effizient** ist, oder nicht.
  
-Bei **ruhigen ​Schlagzahlen**, z.B. Schlagzahl ​18-20 dominiert die Anrollphase:​ Der **Durchzug nimmt etwa 1/3**, die **Anrollphase 2/3 der Zeit** in Anspruch. Der Großteil des Schlages dient der Entspannung.+ 
 +Bei ** Schlagzahlen ​von 18-20** von  ​dominiert die Anrollphase:​ Der **Durchzug nimmt etwa 1/3**, die **Anrollphase 2/3 der Zeit** in Anspruch. Der Großteil des Schlages dient der Entspannung.
  
 Bei **höheren Schlagzahlen** nähert sich das Verhältnis zwischen Anrollen und Durchzug dem Verhältnis **1:1**. Bei **höheren Schlagzahlen** nähert sich das Verhältnis zwischen Anrollen und Durchzug dem Verhältnis **1:1**.
  
-Häufig Fehler ist, dass die Anrollphase zu kurz dauert, die Ruderer/​innen "​stürzen"​ in die Auslageposition.+{{:​schlagzyklus:​allgemein:​stroboskop_beschriftet.png?​900|}} 
 + 
 +//Dynamik des Ruderschlags - Stroboskopaufnahmen des Ruderschlags. Die Aufnahmen wurden im gleichen Zeitabstand hergestellt. Es ist erkennbar, dass der Durchzug nur in 6 Bildern sichtbar ist (8-13), auf den übrigen 13 Abbildungen ist das Blatt nicht im Wasser, d.h.der Durchzug dauert nur 1/3 der Zeit eines einzigen Ruderschlags. //  
 + 
 + 
 +---- 
 + 
 + 
 +Häufig ​**Fehler** ist, dass die **Anrollphase zu kurz** dauert, die Ruderer/​innen "​stürzen"​ in die Auslageposition. 
 + 
 +Es gibt aber kaum Ruderer/​innen,​ die zu langsam anrollen, während das Gegenteil häufig beobachtet werden kann. 
 + 
 + 
 +---- 
 + 
 + 
 +Der richtige Rhythmus ergibt sich somit aus der Reaktion des Ruderers/​der Ruderin auf die Bootsbewegung. Wer ein feines Gespür für die Bewegung des Bootes (Bootslauf) entwickelt, wird den richtigen Rhythmus wählen. 
 + 
 +**[[uebung:​ruderngeschlosseneaugen|Übungen zur Wahrnehmung des Bootslaufs]]** 
 + 
 +**[[uebung:​anrollen|Übungen zum Anrollen]]** 
 + 
 +---- 
 + 
 +**[[:​start|⇐ Home]]**
  
-Übungen zum Anrollen findest du [[uebung:anrollen|hier]].+**[[schlagzyklus:rudertechnik|⇐ Ruderschlag]]**
  
  
  
schlagzyklus/allgemein/rhytmus.1482513054.txt.gz · Zuletzt geändert: 2016/12/23 18:10 von veronikaebert