Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


uebung:ruderngeschlosseneaugen

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
uebung:ruderngeschlosseneaugen [2016/11/18 14:21]
veronikaebert angelegt
uebung:ruderngeschlosseneaugen [2017/01/31 14:13]
veronikaebert
Zeile 1: Zeile 1:
-====== ​Übung - Rudern mit geschlossenen Augen ======+====== ​Übungen zur Wahrnehmung des Bootslaufs ====== 
 + 
 + 
 +==== Rudern mit geschlossenen Augen ==== 
  
 {{:​uebung:​person-868315_1920.jpg?​300|}} {{:​uebung:​person-868315_1920.jpg?​300|}}
  
 //​Wahrnehmung erfolgt auch ohne visuelle Sinne// //​Wahrnehmung erfolgt auch ohne visuelle Sinne//
 +
 +
 +----
 +
  
 Das Rudern mit geschlossenen Augen ist eine sehr effektive Übung, um: Das Rudern mit geschlossenen Augen ist eine sehr effektive Übung, um:
  
-  * den Bootslauf spüren zu können +  * den **Bootslauf spüren** zu können 
-  * die Stellung der eigenen Gelenke deutlicher wahrnehmen zu können+  * die **Stellung der eigenen Gelenke** deutlicher wahrnehmen zu können
  
 Die Ausschaltung der visuellen Eindrücke ermöglicht es, **alle anderen Sinneswahrnehmungen deutlicher zu spüren**. Die Ausschaltung der visuellen Eindrücke ermöglicht es, **alle anderen Sinneswahrnehmungen deutlicher zu spüren**.
 +
 +
 +----
 +
  
 Ruderer/​innen mit wenig Erfahrung orientieren sich meist sehr stark an visuellen Eindrücken:​ sie beobachten die Stellung der Ruderblätter,​ die Bewegung der Schlagfrau/​des Schlagmanns und der andren Mannschaftsmitglieder mit den Augen. Die Bewegung der Augen führt ​ häufig auch zu einer Bewegung des Kopfes und angrenzender Körperteile - **Der Blick steuert die Bewegung**. Ruderer/​innen mit wenig Erfahrung orientieren sich meist sehr stark an visuellen Eindrücken:​ sie beobachten die Stellung der Ruderblätter,​ die Bewegung der Schlagfrau/​des Schlagmanns und der andren Mannschaftsmitglieder mit den Augen. Die Bewegung der Augen führt ​ häufig auch zu einer Bewegung des Kopfes und angrenzender Körperteile - **Der Blick steuert die Bewegung**.
  
 Diese Bewegungen können das Gleichgewicht des Bootes und den Bewegungsablauf stören. Diese Bewegungen können das Gleichgewicht des Bootes und den Bewegungsablauf stören.
 +
 +
 +----
 +
  
 Zu Beginn ist es am einfachsten,​ wenn nur einzelne Ruderer/​innen ​ eines Mannschaftsboots ​ die Augen schließen. Später können alle Mannschaftsmitglieder gemeinsam ihre Augen schließen, die höchste Kunst ist, dies auch im Skiff (Einer ) zu probieren. Zu Beginn ist es am einfachsten,​ wenn nur einzelne Ruderer/​innen ​ eines Mannschaftsboots ​ die Augen schließen. Später können alle Mannschaftsmitglieder gemeinsam ihre Augen schließen, die höchste Kunst ist, dies auch im Skiff (Einer ) zu probieren.
 +
 +
 +----
 +
  
 Alternativ kann auch - auf sicheren Gewässern - in der Dämmerung bzw. im Dunklen gerudert werden. Alternativ kann auch - auf sicheren Gewässern - in der Dämmerung bzw. im Dunklen gerudert werden.
 +
 +----
  
 Sehen ist für die korrekte Ausführung der Ruderbewegung überflüssig - der Körper spürt die Bewegung des Bootes und der anderen Mannschaftsmitglieder auch ohne visuelle Unterstützung. Sehen ist für die korrekte Ausführung der Ruderbewegung überflüssig - der Körper spürt die Bewegung des Bootes und der anderen Mannschaftsmitglieder auch ohne visuelle Unterstützung.
 +
 +
 +----
 +==== Extrem lockeres Rudern ====
 +
 +Bewegungen schnell auszuführen ist manchmals leichter als sie betont langsam durchzuführen. so ist es leichter, ein Boot bei kräftigeren,​ raschen Schlägen auszubalancieren als bei extrem ruhigen.
 +
 +Im Gegenzug kann aber die Reaktion des Bootes auf die Bewegungen des Ruderers/​der Ruderin sensibler gespürt werden, wenn die Bewegung sehr langsam durchgeführt wird.
 +
 +Es empfiehlt sich, zu Beginn jeder Rudereinheit ein paar hundert Meter ganz locker zu rudern, dabei unterschiedliche Schlaglängen einzubauen, und wirklich genau auf den Bootslauf "zu hören"​.
 +
 +----
 +
 +==== Mit dem Bugmann/der Bugfrau mitrudern ====
 +
 +Bei dieser Übung rudert zuerst nur der Bugmann/die Bugfrau, dann versucht die vor ihm/ihr sitzende Person den Schlag abzunehmen (d.h. synchron mitzurudern),​ ohne sich umzudrehen. Das Ganze wird fortgesetzt,​ bis die ganze Mannschaft rudert.
 +
 +Diese Fähigkeit wird z.B. beim Stromrudern in Ufernähe benötigt, wenn die Ruder der Reihe nach einem Hindernis in Ufernähe ausweichen.
 +
 +
 +----
 +
 +**[[uebung:​uebung|⇐ Übungen]]**
 +
 +**[[schlagzyklus:​allgemein:​ruderschlag|⇐ Ruderschlag]]**
 +
 +**[[:​start|⇐ Home]]**
  
uebung/ruderngeschlosseneaugen.txt · Zuletzt geändert: 2017/01/31 14:13 von veronikaebert