Der zweite Renntag der Ruder-Bundesliga in Hamburg brachte für das Team von Banner JKU WIKING Linz den siebenten Platz. In hochspannenden Rennen boten die Sportlerinnen des RV Wiking und Ister Linz vor tausenden Zuschauern tolle Leistungen. Damit schlossen die Ruderinnen an das Leistungsniveau des ersten Renntages an, auch wenn das die Tages-Platzierung diesmal nicht ganz widerspiegelt. In der Gesamtwertung liegen die Linzerinnen am hervorragenden sechsten Rang.

„Das Niveau ist sehr, sehr hoch und das Feld sehr dicht. Zwischen dem vierten und achten Platz ist nicht viel Luft“, sagt Teamkapitän Theresa Danninger und fügt hinzu: „Es geht in den Zwischenläufen teilweise um Hundertstelsekunden. Ist einmal das Hundertstelpech auf deiner Seite, fährst du nicht um den fünften, sondern um den siebenten Platz“.

„In Münster gibt es eine neue Chance, wieder weiter vorzustoßen. Die Form stimmt und wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Renntag“, blickt Teamleiter Boris Hultsch optimistisch auf den nächsten Regattatag am 8. Juli.

Offizielle Website Ruder-Bundesliga: www.ruder-bundesliga.de

Website RV Wiking Linz: www.wikinglinz.at/