Am kommenden Samstag, 8. Juli 2017, geht es für den Linzer Frauenachter „Banner JKU WIKING Linz“ in die dritte Runde. Mit dem Renntag in Münster steuert die Ruderbundesliga langsam aber sicher auf die letzten beiden Bundesliga-Höhepunkte im August und September in Leipzig und Berlin zu. In Münster auf dem Aasee möchten die Sportlerinnen von WIKING LINZ und ISTER LINZ den Hundertstelkrimi von Hamburg vergessen machen.

Wir müssen in Münster unser Leistungspotenzial voll ausschöpfen, dann werden wir auch so knappe Rennen wie in Hamburg vermeiden können. Dann sollte auch wieder ein Platz möglichst nahe an der Spitze möglich sein“, weiß Teamkapitän Theresa Danninger mit ihrer Crew ganz genau, wo die Reise hingehen soll.

 

Bildnachweis: Wiking Linz