Der Ruderweltcup erlebt mit der dritten Station auf dem legendären Rotsee in Luzern von 7.-9. Juli sein Finale. Der ÖRV ist mit fünf Booten in drei Bootsklassen vertreten, allen voran mit der Weltcupsiegerin von Poznan, Magdalena Lobnig, im Damen Einer.

Direkt aus dem Trainingslager in Slowenien am Bohinjer See geht es für die ÖRV-Athleten zur dritten und finalen Weltcup-Station nach Luzern. „Am Anfang war es etwas regnerisch, aber wir haben gut gegessen und gut trainiert. Derzeit bin ich noch etwas müde, aber das ist normal“, erzählt Magdalena Lobnig, die derzeit Weltcup-Führende im Damen Einer. Das große Ziel ist nach Rang drei in Belgrad und dem Sieg in Poznan nun der Gesamt-Weltcup. Mit einem Punkt Vorsprung auf die Britin Victoria Thornley geht Lobnig ins Finale. „Das Ziel ist der Gesamt-Weltcup, aber ich möchte so gut wie möglich rudern und dann kommt der Rest ohnehin automatisch“, sagt Lobnig. Dem Finale am Rotsee mit einer Rekordteilnehmerzahl von 29 Booten sieht die 26-Jährige mit Selbstvertrauen entgegen. „Ich bin viel stabiler, wie noch vor Polen und dementsprechend ruhig werde ich in den Wettkampf hineingehen und von Rennen zu Rennen schauen. Durch den Viertelfinal-Modus bestreiten wir vier Rennen, auch etwas anderes. Das Meldefeld ist generell ein Wahnsinn, bis auf die Chinesin sind alle am Start“, so Lobnig. Auch der ÖRV hat zwei Boote im Damen Einer gemeldet, neben Lobnig geht auch Birgit Pühringer an den Start, die beim letzten Weltcup in Poznan Rang zwölf belegte.

Im Leichtgewichts-Doppelzweier greifen Paul und Bernhard Sieber wieder gemeinsam an. „Die letzten Trainings haben ganz gut gepasst, es ist noch einmal etwas weitergegangen. Wir haben an der Bootseinstellung noch etwas verändert und am Ende ganz gut zusammengefunden“, erzählt Paul Sieber. Bei den letzten Trainings in Luzern möchten Paul und Bernhard Sieber ihr System noch einmal stabilisieren und am Freitag Gas geben. „Im Endeffekt müssen wir nur das machen, was wir können und im Rennen umsetzen. Ziel ist einfach saubere Rennen zu fahren, es geht darum, das stabil runterzurudern was wir können“, so Paul Sieber.

Für den Leichtgewichts-Einer sind bei den Herren Jakob Zwölfer und Florian Berg gemeldet, insgesamt gehen in dieser Bootsklasse 27 Boote an den Start.

 

ÖRV-Mannschaft Weltcup III Luzern/SUI (7.-9. Juli 2017):

Damen

W1x (Einer): Magdalena Lobnig

W1x (Einer): Birgit Pühringer

 

 

Herren

LM1x (Leichtgewichts-Einer): Jakob Zwölfer

LM1x (Leichtgewichts-Einer): Florian Berg

LM2x (Leichtgewichts-Einer): Paul Sieber/Bernhard Sieber

 

 

Website ÖRV: www.rudern.at

Offizielle Website: www.lucerneregatta.com

Website FISA: www.worldrowing.com