Drei Boote des ÖRV kämpfen an diesem Wochenende (29.-30. Juli) beim Coupe de la Jeunesse in Hazewinkel (Belgien) um Top-Platzierungen. Am ersten Tag zeigten die jungen Athleten durchgängig sehr gute Leistungen.

Der Juniorinnen Vierer ohne mit Katja Brabec, Karin Brandner, Rosa Hultsch und Martina Gumpesberger zeigte im Vorlauf einen sehr gute Leistung und sicherte sich mit Rang drei hinter Frankreich und Spanien einen Platz im A-Finale der Top-6. Im A-Finale schoben die ÖRV-Athletinnen auf Rang sechs ins Ziel.

Felix Scheiblauer, Lukas Prandl, Lukas Finster und Johannes Weberndorfer fixierten mit einem tollen Rennen im Vorlauf und Rang zwei hinter der Konkurrenz aus Tschechien einen Platz im A-Finale des Junioren Doppelvierers. Im A-Finale zeigten sie eine sehr gute erste Streckenhälfte und kamen schließlich auf Rang sechs ins Ziel.

Alexandra Breschan verpasste im Vorlauf mit Rang vier nur knapp das A-Finale, im B-Finale konnte sich die Ruderin von Albatros Klagenfurt den zweiten Rang sichern – Gesamtrang acht.

Morgen, Sonntag, haben die jungen ÖRV-Athleten noch einmal die Chance die Top-Resultate zu wiederholen.

 

Offizielle Website: www.cdlj2017.be/