Mit den ersten Rennen wurde heute, Mittwoch, die Junioren-Weltmeisterschaft in Trakai (Litauen) auch sportlich eröffnet. Drei ÖRV-Boote waren erfolgreich im Einsatz.

Den Auftakt aus österreichischer Sicht machte der Junioren-Doppelzweier mit Armin Auerbach und Severin Erlmoser. Mit Rang drei im Vorlauf – hinter der Konkurrenz aus Belgien und der Ukraine – fixierten sie sicher den Einzug ins Viertelfinale. Lara Tiefenthaler und Jovana Stanivuk schafften mit Rang vier im Vorlauf des Juniorinnen-Doppelzweiers den Einzug ins Viertelfinale.

Auch Johanna Kristof zeigte ein tolles Rennen und musste sich im Juniorinnen Einer nur der Spanierin Esther Briz Zamorano geschlagen geben und zog souverän ins Viertelfinale ein.

Ergebnisse, Mittwoch, 2. August 2017

Vorläufe

JM2x (Junioren-Doppelzweier) Armin Auerbach, Severin Erlmoser: 1. Marlon Colpaert/Tristan Van den Bussche (BEL) 6:40,57 Min.; 2. Armin Auerbach/Severin Erlmoser (AUT) 6:47,36 Min.; – weiter im Viertelfinale

JW2x (Juniorinnen-Doppelzweier): Lara Tiefenthaler, Jovana Stanivuk: 1. Yoselyn Carcamo Ponce /Magdalena Bravo Alvez (CHI) 7:16.56 Min.; 4. Lara Tiefenthaler/Jovana Stanivuk 7:18.92 Min. – weiter im Viertelfinale

JW1x (Juniorinnen-Einer): Johanna Kristof: 1. Esther Briz Zamorano (ESP) 7:57,59 Min.; 2. Johanna Kristof 8:05,18 Min. – weiter Viertelfinale

 

Offizielle Website: www.wrjch2017.com