Gute Leistungen zeigte die ÖRV-Athleten zum Abschluss der Junioren-Weltmeisterschaften in Trakai (Litauen). Mit Rang acht im Gesamtklassement konnte der Junioren-Zweier ohne bei starker Konkurrenz einen Top-10 Platz erreichen.

Lorenz Lindorfer und Anton Sigl zeigten im B-Finale des Junioren-Zweiers ohne zum Abschluss noch einmal ein sehr starkes Rennen. Auf dem letzten Streckenabschnitt konnten die ÖRV-Athleten noch Plätze gutmachen und hinter Argentinien und noch vor Italien Platz zwei erringen.

Ein beherztes Rennen zeigte auch Johanna Kristof im B-Finale des Juniorinnen-Einers. Bis zum Schluss kämpfte Kristof um die Plätze und schob auf Rang fünf über die Ziellinien – Rang elf im Gesamtrang der Junioren-Weltmeisterschaften.

Auf Rang fünf im B-Finale beenden auch Mattijs Holler, Alexander Finster, Patrick Laggner und Liam Anstiss die Junioren-Weltmeisterschaften im Junioren-Vierer ohne, was für sie Rang elf im Gesamtklassemente bedeutet. Die junge ÖRV-Crew konnte bei den Junioren-Weltmeisterschaften vor allem auch Erfahrung für die weiteren Aufgaben sammeln.

Ergebnisse, Sonntag, 6. August 2017

Finalläufe B

JM4- (Junioren-Vierer ohne): Mattijs Holler, Alexander Finster, Patrick Laggner, Liam Anstiss: 1. Dänemark (Magnus Valbirk, Esben Kok, Christian Christiansen, Magnus Rathenborg) 6:30,81 Min.; 5. Österreich (Mattijs Holler, Alexander Finster, Patrick Laggner, Liam Anstiss) 6:37.40 Min. – Endrang 11

JM2- (Junioren-Zweier ohne): Lorenz Lindorfer, Anton Sigl: 1. Lautaro Barrios/ Franco Calvo (ARG) 7:11,27 Min.; 2. Lorenz Lindorfer, Anton Sigl 7:14,05 Min. – Endrang 8

JW1x (Juniorinnen-Einer): Johanna Kristof: 1. Isabel van Opzeeland (NED)  8: 16,34 Min.; 5. Johanna Kristof (AUT) 8:21,96 Min. – Endrang

Offizielle Website: http://www.wrjch2017.com