Der Vierer ohne der Herren des Österreichischen Ruderverbandes hat am Samstag bei den Weltmeisterschaften in Sarasota-Bradenton den elften Gesamtrang fixiert. Am Sonntag rudert Magdalena Lobnig um Edelmetall.

 

Gabriel Hohensasser, Christoph Seifriedsberger, Rudolph und Ferdinand Querfeld belegten im B-Finale den fünften Rang und beenden die Titelkämpfe damit auf dem elften Gesamtrang. Der Sieg im Lauf um die Plätze sieben bis zwölf ging an das Boot aus Spanien.

„Es war ein solides Rennen. Die Einstellung bei uns hat sehr gut gepasst, wir sind unser Tempo gefahren. Leider haben wir nicht ganz vorne mithalten können. Dazu hat uns noch etwas die Aggressivität gefehlt. Daran müssen wir in Zukunft noch arbeiten. Ich denke, es ist aber trotzdem jeder mit dem Abschneiden zufrieden“, meinte Christoph Seifriedsberger stellvertretend für seine Kollegen nach dem Rennen.

Am morgigen Sonntag geht in Sarasota-Bradenton der letzte Wettkampftag über die Bühne. Magdalena Lobnig rudert um 16.57 Uhr (MEZ) im Damen-Einer um eine Medaille, die auch das erklärte Ziel der Olympiasechsten von Rio 2016 ist. Mit Pararuderer Klaus Dolleschal ist am Schlusstag ein weiterer Österreicher im Einsatz. Er greift in der Klasse PR1 M1x im B-Finale um 14.50 Uhr (MEZ) ins Geschehen ein.

 

Ergebnisse

ÖRV-Mannschaft WM Sarasota-Bradenton/USA (24. September -1. Oktober 2017):

Herren

Finale B

M4- (Vierer ohne): 1. Spanien (Jon Carazo Tobar, Ismael Montes, Jaime Canalejo Pazos, Javier Garcia Ordonez) 5:54.10 Min.; 5. Österreich (Gabriel Hohensasser, Christoph Seifriedsberger, Rudolph Querfeld, Ferdinand Querfeld) 6:01.10 Min. – Endrang 11

 

Offizielle Website: http://wrch2017.com/

Website FISA: www.worldrowing.com