Die ÖRV-Athleten sind zurück am Wasser, stehen mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison, die mit dem Heim-Weltcup in Ottensheim, der Europameisterschaft in Glasgow und der Weltmeisterschaft in Plovdiv drei Höhepunkte bietet. Bis Sonntag befand sich Österreichs Ruder-Elite auf Trainingslagern in Avis (Portugal) und Sabaudia (Italien).

Gesamtweltcupsiegerin Magdalena Lobnig, Olympiateilnehmer Bernhard und Paul Sieber sowie die U23-Vize-Weltmeister Sebastian Kabas, Rainer Kepplinger, Julian Schöberl und weitere Athleten fanden am Stausee Barragem do Maranhão nahe Avis nahezu ideale Bedingungen vor. „Nur in der ersten von zwei Wochen war es in der Früh doch noch recht kalt. Wir konnten unser Programm aber gut durchziehen„, berichtete ÖRV-Trainer Wolfgang Sigl am Sonntag auf der Rückreise nach Österreich. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen standen zwei Einheiten am Wasser auf dem Programm. Am dritten Tag wurde nur am Vormittag gerudert. „Wir haben schöne lange Einheiten absolviert und konnten im leichten und schweren Männer-Bereich vorsichten„, erläuterte Sigl. „Wie die Besetzungen in den Booten in der kommenden Saison aussehen werden, wird aber erst in den kommenden Wochen feststehen.“ Neben dem Training am Wasser ging es in die Kraftkammer oder es wurden am Rad Kilometer abgespult. „Auf den Straßen war sehr wenig los. So war das Radfahren natürlich optimal„, so Sigl.

Nationaltrainer Carsten Hassing weilte mit 31 Athleten in Italien, rund 90 Kilometer südöstlich von Rom wurde vom 9. bis zum 18. Februar am Lago di Sabaudia ein intensives Programm absolviert. „In den ersten Tagen war es noch sehr kalt und nass, aber dann waren die Bedingungen sehr günstig. Wir haben viele gute Schritte gemacht, sehr konstruktiv gearbeitet. Wir sind viele Sichtungs- bzw. Trainingsrennen gefahren. Ich bin sehr positiv gestimmt„, zeigte sich der Nationaltrainer zufrieden.

Neben der Europameisterschaft in Glasgow (2. bis 5. August) und der Weltmeisterschaft in Plovdiv (9. bis 16. September) haben die Athleten des Österreichischen Ruderverbandes ein Jahr vor der Heim-WM in Ottensheim mit dem Weltcup in eben diesen Donauarmgewässern (22. bis 24. Juni) ein drittes Saisonhighlight.

Trainingslager in Portugal und Italien 


Athleten Avis (POR):
Damen: Magdalena Lobnig

Herren: Gabriel Hohensasser, Matthias Holler, Sebastian Kabas, Philipp Kellner, Rainer Kepplinger, Maximilian Kohlmayr, Patrick Laggner, Rudolph Querfeld, Paul Sieber, Bernhard Sieber, Julian Schöberl, Florian Walk

Athleten Sabaudia (ITA):
Damen: Louisa Altenhuber, Laura Arndorfer, Chiara Halama, Petra Kaudelka, Miriam Kranzlmüller, Johanna Kristof, Birgit Pühringer, Valentina Tollinger

Herren: Bruno Bachmayr, Umberto Bertagnoli, Alexander Breschan, Dimitrii Efremov, Severin Erlmoser, Johannes Hafergut, Johannes Hofmayr, Lukas Hömstein, Lukas Kreitmeier, Markus Lemp, Lorenz Lindorfer, Matthias Lindorfer, Alexander Maderner, Benedikt Neppl, David Neubauer, Max Rachbauer, Michael Saller, Anton Sigl, Jakob Stadler, Gabriel Stekl, Iurii Suchak, Levi Weber, Leopold Wiesinger