Am Wochenende gingen im französischen Gravelines die European Rowing Junior Championships in Szene. Der Österreichische Ruderverband schickte
fünf Boote ins Rennen. Für eine A-Final-Qualifikation reichte es diesmal
leider nicht.

Maximilian Hornacek (STA) und Martin Animashaun (DOW) belegten im Junioren Zweier ohne ebenso im B-Finale Rang drei wie Lukas Prandl (PIR) und Johannes Weberndorfer (LIA) im Junioren-Doppelzweier. Der Junioren-Doppelvierer mit Konrad Hultsch (WLI), Xaver Haider (WLI), Peter Pfahnl (WLI) und Fabian Gillhofer (WLI) wurde im B-Finale Vierter. Der Juniorinnen Zweier ohne mit Karin Brandner (OTT) und Katja Brabec (WLI) ruderte im B-Finale auf Rang fünf. Der Junioren Vierer ohne mit Luca Sauerbier (VIL), Martin Riedel (NAU), Michal Karlovsky (VIL) und Philip Barta (VIL) beendete die Junioren-EM als Dritter des C-Finales.

Natürlich ist es schade, dass wir diesmal kein A-Finale erreichen konnten, die Mädchen und Burschen haben in den B-Finali aber gute Fights geliefert. Man kann nicht jedes Jahr um Medaillen mitrudern. Die Konkurrenz schläft schließlich auch nicht. Es war jedenfalls eine gute und wichtige Standortbestimmung im Hinblick auf den Saison-Höhepunkt, die Junioren-Weltmeisterschaft im August im tschechischen Racice“, resümierte ÖRV-Coach Christoph Engl.

Die letzte Möglichkeit auf ein WM-Ticket haben die ÖRV-Junioren in drei Wochen bei der Qualifikationsregatta in Wien.

 

ÖRV-Ergebnisse in Gravelines

JM2-: Maximilian Hornacek (STA), Martin Animashaun (DOW) – Platz 9, B-Finale 3.

JW2-: Karin Brandner (OTT), Katja Brabec (WLI) – Platz 11, B-Finale 5.

JM2x: Lukas Prandl (PIR), Johannes Weberndorfer (LIA) – Platz 9, B-Finale 3.

JM4-: Luca Sauerbier (VIL), Martin Riedel (NAU), Michal Karlovsky (VIL), Philip Barta (VIL) – Platz 15, C-Finale 3.

JM4x: Konrad Hultsch (WLI), Xaver Haider (WLI), Peter Pfahnl (WLI), Fabian Gillhofer (WLI) – Platz 10, B-Finale 4.

Alle Ergebnisse hier