Magdalena Lobnig gewinnt bei den Ruder-Europameisterschaften in Glasgow die Silbermedaille – nach 2016 und 2013 ist dies die dritte EM-Medaille für die ÖRV-Athletin. Anja Manoutschehri holt sich zum Abschluss der EM den Sieg im B-Finale. Louisa Altenhuber und Laura Arndorfer beenden die EM auf Rang neun, Julian Schöberl und Paul Sieber belegen Rang elf. 

Lobnig zeigte im A-Finale des Damen Einers einmal mehr ein starkes Rennen: Im Fotofinish setzte sich Lobnig gegen die Konkurrentin aus der Ukraine durch und holte sich die Silbermedaille, den Sieg im Damen Einer feierte die Schweizer Weltmeisterin Jeannine Gmelin. „Die Ukrainerin war überraschend schnell über die Strecke, mit dem habe ich nicht gerechnet. Ich habe gewusst, dass ich über die Strecke nicht so viel gemacht habe, daher hatte ich für den Schlusssprint noch Reserven“, sagt Lobnig. Nach der Goldmedaille 2016 in Brandenburg und der Silbermedaille 2013 in Sevilla holte sich Lobnig in Glasgow die dritte EM-Medaille für ihre Medaillensammlung. „Unter den Umständen habe ich das beste herausgeholt und Vize-Europameisterin hört sich auch gut an.“

Die Vorgeschichte: Erst vor Ort hat sich Lobnig aufgrund körperlicher Überbelastung zu einem EM-Start entschlossen. „Ich bin sehr happy mit der Medaille, ich konnte ja die letzten Wochen fast nichts trainieren, mein Ruhepuls ist noch immer nicht dort, wo er sein sollte. Die EM war eine Belastungsprobe, die ich als Erfahrung mitnehme. Es muss auch gehen, wenn ich nicht gut drauf bin und, dass es unter diesen Umständen auch mit einer Medaille geklappt hat, ist sehr wichtig für den Kopf“, erzählt Lobnig.

ÖRV-Präsident Horst Nussbaumer: „Ich bin extrem stolz auf Magdalena, es ist beeindruckend wie sie ihre Leistung auf dem Punkt abrufen kann, das zeugt davon, dass sie extrem stark im Kopf ist. Ich bin froh, dass sie so eine starke, verlässliche Athletin ist. Dass sie auf den letzten Metern noch so aufholen, so einen Sprint hinlegen konnte, zeigt welchen Kampfgeist sie hat und welche perfekte Rudertechnik.“ 

Mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg beendet Anja Manoutschehri im B-Finale des Leichtgewichts-Einers die Europameisterschaften. Die ÖRV-Athletin setzte sich klar gegen Amber Kraak aus den Niederlanden und der Russin Anastasia Lebedeva durch und fixierte Platz sieben. Louisa Altenhuber und Laura Arndorfer (Leichtgewichts-Doppelzweier) machten mit Rang drei im B-Finale des LG-Doppelzweiers und Endrang neun eine Top-10-Platzierung bei ihren ersten Europameisterschaften in der Allgemeinen Klasse klar.

Der Leichtgewichts-Doppelzweier der Herren, der in der kurzfristigen Neubesetzung Julian Schöbler/Paul Sieber bei den Europameisterschaften an den Start ging, belegte im B-Finale Rang fünf, was den elften Platz im Gesamtklassement bedeutet.

„Die Europameisterschaft hat gezeigt, dass wir in allen Bootsklassen das Potential haben dabei zu sein. Wir müssen die nächsten eineinhalb, zwei Jahre fokussiert und konzentriert arbeiten, um näher an den Olympia-Quotenplätzen zu sein. Ich bin überzeugt, dass alle Boote, die hier am Start waren, das Potential haben, aber wir müssen noch besser werden. Die Athleten müssen an sich und mit uns arbeiten, dass wir gemeinsam unsere Ziele erreichen,“ resümiert ÖRV-Präsident Horst Nussbaumer.

Die ÖRV-Athleten wurden bei den Europameisterschaften von ÖRV-Teamarzt Dr. Richard Malousek betreut.

ÖRV-Mannschaft – Europameisterschaften Glasgow/GBR (2.-5. August 2018):

W1x (Einer) 

Finale A: 1. Jeannine Gmelin (SUI) 7:31,15 Min; 2. Magdalena Lobnig (AUT) 07:32,62 Min.; – Endrang zwei, Silber

LW1x (LG-Einer) 

Finale B: 1. Anja Manoutschehri (AUT) 07:49,34 Min.; 2. Amber Kraak (NED) 7:54,87 Min. – Endrang sieben

LW2x (LG-Doppelzweier) 

Finale B: 1. Leonie Pless/Katrin Thoma (GER) 07:11,14 Min., 3. Louisa Altenhuber/Laura Arndorfer (AUT) 07:15,63 Min. – Endrang neun

Herren

LM2x (LG-Doppelzweier) 

Finale B: 1. Thomas Baroukh/Pierre Houin (FRA) 06:26,20 Min., 5. Julian Schöberl/Paul Sieber (AUT) 06:29,79 Min – Endrang elf

 

Offizielle Website: http://europeanchampionships.com/ 

Website FISA: http://worldrowing.com

Orthopädie Malousek: http://www.orthopaedie-malousek.at/