Vier ÖRV-Crews warem am dritten Tag der Junioren-Weltmeisterschaften (8.-12. August) in Račice im Einsatz. Ein starkes Rennen zeigte allen voran der Junioren-Doppelzweier.

Lukas Prandl und Johannes Weberndorfer konnten im Viertelfinale des Junioren-Doppelzweiers mit einer starken Leistung überzeugen und fixierten souverän mit Rang zwei hinter Deutschland den Einzug ins Semifinale der Top-12. Inmitten starker Konkurrenz zeigten auch die ÖRV-Athleten auf.

Maximilian Hornacek und Martin Animashaun verpassten im Junioren-Zweier ohne mit Rang fünf im Zwischenlauf den Einzug ins Semifinale der Top-12. Die jungen ÖRV-Athleten kämpfen morgen, Samstag, gegen die Konkurrenz aus Australien, USA, Schweden und Moldawien um den Einzug ins C-Finale.

Der Juniorinnen-Doppelzweier mit Julia Hanisch und Valentina Cavallar zeigte im Zwischenlauf ein super Rennen mit einem guten Endspurt und schob auf Rang vier ins Ziel. Der Junioren-Doppelvierer mit Konrad Hultsch, Eduard Mensdorff-Pouilly, Peter Pfahnl und Fabian Gillhofer kam im Zwischenlauf auf Rang sechs über die Ziellinie. Die ÖRV-Crew, die mit einer kurzfristigen Umbesetzung in Racice am Start ist, bestreitet morgen – genauso wie Hanisch/Cavallar – das Semifinale C/D.

Zwei ÖRV-Crews bestreiten somit morgen ihr Semifinale A/B, denn der Juniorinnen Vierer ohne fixierte bereits gestern den Einzug in die Top-12. Für drei ÖRV-Crews geht es im Semifinale C/D noch um eine gute WM-Platzierung.

 
ÖRV-Mannschaft bei der Junioren-WM in Račice/CZE (8. – 12. August)
Ergebnisse

 
JW2x (Doppelzweier)
Zwischenlauf: 1. Olivia von Stauffenberg/Natasha Strudwick (GBR) 7:12,35 Min.; 4. Valentina Cavallar /Julia Hanisch (AUT) 7:15,53 Min. – weiter im Semifinale C/D

JM2x (Doppelzweier)
Viertelfinale: 1. Paul Krüger/Ole Klas Lass (GER) 6:24,96 Min.; 2. Lukas Prandl/Johannes Weberndorfer (AUT) 6:27,73 Min. – weiter im Semifinale A/B
JM2- (Zweier ohne)
Zwischenlauf: 1. Dovydas Stankunas/Domantas Stankunas (LTU) 6:40,02 Min.; 4. Maximilian Hornacek /Martin Animashaun (AUT) 6:56,42 Min. – weiter im Semifinale C/D

JM4x (Doppelvierer)
Zwischenlauf: 1. Dänemark (Nicholas Andersen/Adrian Flarup Johansen/Jacob Lenzing/Oliver Skov Jerkovic) 5;52,45 Min.; 6. Österreich (Konrad Hultsch /Eduard Mensdorff-Pouilly/Peter Pfahnl/Fabian Gillhofer) 6:13,09 Min. – weiter im Semifinale C/D

Website FISA: www.worldrowing.com
Offizielle Website: www.wrjch2018.com