Anja Manoutschehri und Rainer Kepplinger verabschiedeten sich mit Laufsiegen von der Ruder-Weltmeisterschaft in Plovdiv/BUL. Die beiden ÖRV-Athleten gewannen ihr C-Finale der Leichtgewichts-Einer, was jeweils den 13. Platz bedeutet.

Der U23-Vize-Europameister startete gut, lag schon nach 500 Metern voran und gab die Führung nicht wieder ab. Der Vorsprung auf Hin Chun Chiu aus Hongkong betrug 2.05 Sekunden.

„Bei der U23-WM mit Platz vier und der U23-EM mit Silber vorne dabei zu sein, ist natürlich eine tolle Sache. In der Allgemeinen Klasse mit einer super Leistung ein WM-C-Finale zu gewinnen, motiviert aber besonders“, freut sich Kepplinger, der wie Manoutschehri im Zwischenlauf nur hauchdünn am Semifinale A/B vorbeigeschrammt war. „Wenn man so knapp die Top-12 verpasst, muss man erst einmal mit zwei Rennsiegen antworten. Besser geht es nicht, wir sind sehr zufrieden. Die Basis ist gelegt, die Zeit reif, die nächsten Ziele anzugehen“, resümierte ÖRV-Trainer Christoph Engl.

Anja Manoutschehri lag nach dem ersten Rennviertel noch auf Platz drei, arbeitete sich aber in Folge nach vorne und war bei der 1.000-Meter-Marke bereits Erste. Die 23-Jährige querte schlussendlich 5.31 Sekunden vor der zweitplatzierten Lettin Olga Virska das Ziel.

Samstag sind drei ÖRV-Boote im WM-Einsatz. Der Leichtgewichts-Doppelzweier Julian Schöberl/Paul Sieber rudert um 09.02 Uhr das B-Finale. Die WM-Debütantinnen Louisa Altenhuber und Laura Arndorfer (LG-Doppelzweier) bestreiten ihr C-Finale ab 14.02 Uhr. Die Vierer ohne-Crew Gabriel Hohensasser, Maximilian Kohlmayr, Florian Walk und  Rudolph Querfeld hat ihr letztes WM-Rennen (ebenfalls C-Finale) um 14.17 Uhr.

 

ÖRV-Team Weltmeisterschaft in Plovdiv/BUL (9. – 16. September)

Ergebnisse Tag 6

Nachmittag

Leichtgewichts-Einer (LW1x)

C-Finale: 1 Anja Manoutschehri (AUT) 07:55.390 Min. –> 13. Platz

Leichtgewichts-Einer (LM1x)

C-Finale: 1. Rainer Kepplinger (AUT) 07:04.750 Min. –> 13. Platz

 

Website WM: www.wrch2018.com

Website FISA: www.worldrowing.com