Am zweiten Renntag des Weltcups im bulgarischen Plovdiv waren vier ÖRV-Boote im Einsatz. Taborsky/Schöberl zogen mit einem Sieg im Zwischenlauf ins A-Finale des LG-Doppelzweiers ein.

Vom Start weg gingen Matthias Taborsky und Julian Schöberl in Führung und gaben diese auch nicht mehr aus der Hand. Den Sieg holten sich die ÖRV-Athleten vor der Crew aus Spanien. „Sie sind sehr gut gefahren, sehr stabil und haben auf ihre Leistung von gestern aufgebaut. Mit ihrer Leistung kann man nur zufrieden sein“, sagt ÖRV-Nationaltrainer Carsten Hassing.

Die Stabilität haben hingegen Loisa Altenhuber und Laura Arndorfer im Damen Leichtgewichts-Doppelzweier noch nicht gefunden. „Sie müssen mehr Stabilität ins Rennen bringen“, sagt Hassing. Altenhuber/Arndorfer landeten im Zwischenlauf auf Rang vier und sind morgen im B-Finale im Einsatz.

Der Leichtgewichts-Doppelvierer mit Sebastian Kabas, Paul Sieber, Bernhard Sieber und Philipp Kellner misst sich beim ersten Weltcup in der Bootsklasse der schweren Doppelvierer. Im ersten Rennen landeten die ÖRV-Athleten auf Rang fünf. „Sie haben vom Start weg den Rennrhythmus nicht gefunden. In Klagenfurt sind sie gute Rennen gefahren und wir hoffen, dass sie uns morgen auch noch ein gutes Rennen zeigen“, sagt Hassing.

Anja Manoutschehri belegte im A-Finale des Leichtgewichts-Einers den vierten Platz und beendet somit auch den Weltcup auf Rang vier. Der Vierer ohne mit Florian Walk, Maximilian Kohlmayr, Rudolph Querfeld und Gabriel Hohensasser fixierte gestern mit einem Vorlaufsieg den direkten Einzug ins A-Finale, das morgen Sonntag (12:12 Uhr) ausgetragen wird.

 

ÖRV-Mannschaft – Weltcup I Plovdiv /BUL (10.-12. Mai 2019): 

Ergebnisse

Finale A

LW1x (LG-Einer): 1. Alena Furman (BLR) 7:36,48 Min.; 4. Anja Manoutschehri (AUT) 7:57,20 Min. – Endrang vier

Zwischenlauf

LW2x (LG-Doppelzweier): 1. Martine Veldhuis/Ilse Paulis (NED) 7:03,18 Min.; 4. Louisa Altenhuber/Laura Arndorfer (AUT) 7:12,31 Min. – Finale B

LM2x (LG-Doppelzweier): 1. Matthias Taborsky/Julian Schöberl (AUT) 6:19,56 Min. – Finale A

Vorlauf:

M4x (Doppelvierer): 1. Polen (Fabian Baranski/Wiktor Chabel/Miroslaw Zietarski/Mateusz Biskup) 5:40,99 Min.; 5. Österreich (Sebastian Kabas/Bernhard Sieber/Philipp Kellner/Paul Sieber 5:58,12 Min.- Finale A

Offizielle Website: http://wrcplovdiv2019.com/

Website FISA: http://www.worldrowing.com