Die weltbesten Junioren rudern bis Sonntag in Tokio auf der Olympia-Strecke 2020 um WM-Medaillen. Der ÖRV ist mit drei U19-Crews bei den Junioren-Weltmeisterschaften vertreten, die bereits ihre ersten Rennen am neuen Sea Forest Waterway absolvierten. Am Donnerstag hatten die ÖRV-Boote noch die Chance sich über die Zwischenläufe zu qualifizieren.

Der Doppelzweier (JM2x) mit Fabian Gillhofer und Konrad Hultsch verpasste den Einzug ins Semifinale A/B mit Rang drei im Zwischenlauf nur knapp – ganz genau um 49 Hundertstel. Das ÖRV-Duo kam mit dem schnellsten Teilabschnitt auf den letzten 500 Metern der Crew aus Brasilien noch sehr nahe. Den Sieg holte sich die Crew aus Neuseeland. Für Gillhofer/Hultsch geht es im Semifinale C/D weiter.

Der Doppelvierer der Burschen (JM4x) landete in der Besetzung Philip Barta, Michal Karlovsky, Martin Riedel und Bernd Gutschi auf dem fünften Platz. Die ÖRV-Athleten haben nun im C-Finale (Samstag) noch einmal die Chance ein gutes Rennen zu zeigen.

Maya Elbaranes, Larissa Melinc, Karin Brandner und Valentina Cavallar belegten im Zwischenlauf des Doppelvierers ebenfalls den fünften Rang. Für die jungen ÖRV-Athletinnen geht es am Samstag im C-Finale um die Plätze.

World Rowing Junior Championships in Tokio/JPN (7. – 11. August)
JM2x Doppelzweier:
1. Neuseeland (Kobe Miller, Scott Shackleton) 06:31.39 Min. 3. Österreich (Fabian Gillhofer, Konrad Hultsch) 06:32.52 Min. – weiter im Semifinale C/D

JM4x Doppelvierer:
1. Kanada (Newton Seawright, Stephen Harris, Adam Krol, William Simpson) 05:58.98 Min. 5. Österreich (Philip Barta, Michal Karlovsky, Martin Riedel, Bernd Gutschi) 06:15.31 Min. -> weiter im Finale C

JW4x Doppelvierer:
1. Frankreich (Leane Maupin, Clara Valinducq, Alice Leroux, Clara Schulte) 06:39.55 Min.;
5. Österreich (Maya Elbaranes/Larissa Melinc/Karin Brandner/Valentina Cavallar) 07:12.02 Min. – weiter im Finale C

Info
http://www.worldrowing.com
https://www.2019wrjch.jp