Ergo Challenge // Winter 2019-2020

Der Regattakalender dauert immer länger und das Ruderwetter blieb bis zuletzt schön, aber die 30K Ergo Challenge (Dirty Thirty) und 12 Wochen – 12 Bewerbe (Dirty Dozen Challenge) startete pünktlich in der ersten Novemberwoche.  Und beides mit großem Erfolg.

the dirty 30

30 K Ergo Challenge:

Mit einem Erstrundenrekord an Teilnehmern ging es bei den 30 Minuten gleich zur Sache.  410 TeilnehmerInnen (165 weiblich / 245 männlich) nahmen von 4.11. – 10.11.2019 die 30 Minuten in Angriff und erbrachten dabei eine Ergebnis jenseits der 2.500.000 Meter Marke.  Dabei fehlen noch einige Vereine in der Gesamtwertung, was auf eine noch deutlich höhere Beteiligung hoffen lässt.  Bemerkenswert, dass dabei wieder die Gruppe der unter 18 Jährigen (Schüler/Innen bis Junioren/Innen A) die weitaus größte Gruppe (126) der Teilnehmern stellte.

In der Clubwertung startete die neue Challenge so wie die letzte beendet wurde.  Ein Zweikampf an der Spitze zwischen DONAU Wien und LIA Wien.  Das Potenzial an Teilnehmern scheint in diesen beiden Vereinen fast unerschöpflich.  Bemerkenswert aber auch, dass hier die Mitglieder zur Teilnahme motiviert werden können.  Dahinter entsteht ein Kampf um die Plätze zwischen mehreren Vereinen.  Es wird an den Sportverantwortlichen liegen,  welcher Verein die beste Motivation mitbringt und sich besser platzieren kann.

Bei den Einzelleistungen konnte, wie in den letzten Jahren Birgit Pühringer (LRV ISTER), ihre Stärke am Ergometer präsentieren.  Mit Mattijes Holler (LIA Wien) findet man auch ein bekanntes Gesicht in der führenden Rolle.

Der Einstieg in die laufende Challenge ist jederzeit möglich.  Es gibt für jede Runde auch einen Einzelwertung.  Nächster Durchgang 25.11. – 01.12.2019.

Ergebnisse und Infos unter http://ergo-challenge.ister.at

the Dirty Dozen

12 Wochen – 12 Bewerbe è Dirty Dozen Challenge

Hier konnten wir in der ersten Runde bereits einen Teilnehmerrekord für die gesamte Challenge verbuchen.  Gleich 63 Athleten (23 weiblich / 40 männlich) stellten sich der ersten Herausforderung è dem Halbmarathon.  Alle wissen, dass vor allem viel Kopf- und Hinternarbeit notwendig ist, um diese Distanz zu bewältigen.  Bei den Damen als auch Herren konnten sich die Teilnehmer aus Kroatien, Deutschland, Ungarn und Italien Topplatzierungen sichern.  Aus heimischer Sicht starke Leistungen bei den Damen durch Marianne Riemer (Tullner RV) und Karin Zehetner (LIA Wien) sowie bei den Männern durch Marko Milodanovic (Donaubund) und Florian Nimmervoll (Ister Linz).

Nächste Termine:
KW 48 (25.11. – 01.12.2019) – 30 Minuten è zeitgleich mit der Dirty Thirty Challenge

Ergebnisse und Infos unter http://ergo-challenge.ister.at

 

Christian Schramm
Challenge Admin
Rennsportwart RV ISTER