Zufällig Ruderin

Sie ist zwar nur 160 Zentimeter groß, aber dafür mit umso mehr Begeisterung beim Rudersport.
Tina-Reiskopf-Portraet-Fotogedreht

Tina Reiskopf (38) rudert seit ihrem 12. Lebensjahr – und das nur zufällig. „Mit einer Schulfreundin ging ich ein paar Mal Proberudern. Da sind wir hängen geblieben“, sagt Tina. „Diese Freundin ist heute noch meine beste Freundin. Wir rudern gemeinsam und ich bin Patentante von ihrem vierjährigen Sohn Florian.“ Ein Team, ein Ziel möchte man meinen.
Bei den Masters Ruderern ist es anders. Die Leistung steht nicht im Vordergrund, sondern die sportliche Betätigung. „Ich rudere zum Ausgleich und es ist mir egal ob ich im Einer, Zweier oder Vierer fahre – ich fühle mich überall wohl. Wer Zeit für ein gemeinsames Training hat, ist dabei“, erklärt Tina, die 3-6 Mal pro Woche Kraft- oder Rudertraining macht.
Für die Wienerin stand Schule und Ausbildung immer an erster Stelle, darum fährt sie alle Wettkämpfe „zum Spaß“. Nie war eine (olympische) Qualifikation ihr Ziel. Der selbstständigen Physiotherapeutin gefällt beim Masters-Rudern der Teamgedanke: „Wir genießen die Harmonie im Boot und freuen uns, wenn das Rennen ein Erfolg ist. Wenn wir nicht gewinnen, geht die Welt nicht unter.“ Tina Reiskopf ist das Gesicht auf allen Werbemitteln für die Masters WM in Ottensheim und sie freut sich schon auf die Regattastrecke: „Ich war schon sooft da. Hier sind die Bedingungen fair, die Infrastruktur gut und ich verstehe mich mit dem gesamten Team Österreich gut.“

2019-Tina-Reiskopf-Werbung-fuerMasters-Ottensheim

2020-September-FaktenMasters-WM-Ottensheim

https://www.wrmr2020.com/

Fotos: Natascha Kral, privat