Für zehn ÖRV-Boote war heute das lange Warten auf eine erste große Regatta dieser Saison zu Ende. Mit den U23-Europameisterschaften in Duisburg (GER) steht an diesem Wochenende nämlich das Saisonhighlight für die U23-Athleten auf dem Programm. 

Perfekt in die U23-EM gestartet ist Lukas Reim im Einer. Der WM-Teilnehmer des Vorjahres konnte einen Vorlaufsieg feiern und direkt den Einzug ins Semifinale A/B fixieren. Nur der Konkurrentin aus Russland musste sich Johanna Kristof in ihrem Vorlauf geschlagen geben, mit Rang zwei ist sie jedoch auch direkt im Semifinale vertreten. 

Den Auftakt der U23-EM machte aus österreichischer Sicht Lara Tiefenthaler im Leichtgewichts-Einer. Die Ruderin des Ruderverein STAW zog hinter der Konkurrenz aus Griechenland und Italien auf Rang drei ins Ziel. Für sie geht es heute Nachmittag (15:05 Uhr) um den Einzug ins Finale. Jovana Stanivuk und Chiara Halama (Zweier ohne) holten in ihrem Vorlauf Rang vier und sind heute Nachmittag im Zwischenlauf um den Einzug ins Finale A noch einmal im Einsatz.

Severin Erlmoser (Leichtgewichts-Einer) und Gabriel Stekl /Mattjis Holler (Zweier ohne) belegten bei ihrem U23-EM-Auftakt jeweils den vierten Platz und können heute Nachmittag noch ihr Weiterkommen fixieren. Mit Rang drei schrammte der Doppelzweier mit Lorenz Lindorfer und Jakob Stadler nur um einen Platz am direkten Einzug ins Semifinale A/B vorbei. Dies wollen sie heute Nachmittag im Zwischenlauf nachholen. Luca Sauerbier und Jakob Lindner (Leichtgewichts-Zweier ohne) konnten ebenfalls Rang drei ihres Vorlaufs belegen und können heute bereits im Zwischenlauf (15.20 Uhr) den Einzug ins Finale fixieren. 

Nach Platz drei im Vorlauf kann auch der Leichtgewichts-Doppelvierer (Maximilian Riedel, Benedikt Koboltschnig/Lukas Hömstein/Fabian Ortner) im Zwischenlauf den Einzug in das Top-6 Finale fixieren. Fabian Gillhofer, Bernhard Öllinger, Benedikt Neppl, Patrick Laggner (Doppelvierer) kämpfen nach Rang vier im Vorlauf heute im Zwischenlauf noch um den Einzug ins Semifinale. 

„Wir wussten, dass diese U23-EM sehr stark besetzt ist. Bis auf die Überseeländer sind hier alle anderen Länder auf WM-Niveau vertreten. Wir sind aber sehr zuversichtlich, dass heute Nachmittag noch das eine oder andere Boot den Einzug ins Semifinale bzw. Finale schaffen wird“, sagt Teammanager Karl Ivanics

Ergebnisse Tag 1

U23-Europameisterschaften Duisburg /GER (5./6. September 2020): 

Vorlauf

LW1x (LG-Einer): 1. Evangelia Anastasiadou (GRE) 7:46,31 Min.; 3. Lara Tiefenthaler (AUT) 8:00,56 Min. – weiter im Zwischenlauf

W1x (Einer): 1. Anastasiia Liubich (RUS) 8:16,47 Min.; Johanna Kristof (AUT) 8:18,00 Min. – weiter im Semifinale

W2- (Zweier ohne): 1. Anna Santruckova/Pavlina Flamikova (CZE) 7.35,06 Min.; 4. Jovana Stanivuk/ Chiara Halama (AUT) 8:00,19 Min. – weiter im Zwischenlauf

Herren

M1x (Einer): 1. Lukas Reim (AUT) 7:32,49 Min.; 2. Jan Fleissner (CZE) 7:33,69 Min. – Semifinale A/B

LM1x (LG-Einer): 1. Niels Torre (ITA) 7:09,07 Min.; 4. Severin Erlmoser (AUT) 7:43,36 Min. – weiter im Zwischenlauf

M2- (Zweier ohne): 1. Dumitru-Alexandru Ciobica/Flori-Sorin Lehaci (ROU) 6:42,94 Min.; 4. Gabriel Stekl /Mattjis Holler (AUT) 7:03,69 Min. – weiter im Zwischenlauf

LM2- (LG-Zweier ohne): 1. Mykola Novakivskyi/Vladyslav Kaliuzha (UKR) 7:02,39 Min.; 3. Luca Sauerbier/Jakob Lindner (AUT) 7:13,22 Min. – weiter im Zwischenlauf 

M2x (Doppelzweier): 1. Kai Schaetzle/Tim Roth 6:35,39 Min.; 3. Lorenz Lindorfer/Jakob Stadler (AUT) 6:45,19 Min. – weiter im Zwischenlauf

M4x (Doppelvierer): 1. Polen (Lukasz Zmudzinski/Piotr Plominski/Bartosz Bartkowski/Krzysztof Kasparek) 6:08,56 Min.; 4. Österreich (Fabian Gillhofer/Bernhard Öllinger/ Benedikt Neppl/ Patrick Laggner) 6:40,37 Min. – weiter im Zwischenlauf

LM4x (LG-Doppelvierer): 1. Irland (William Ronayne/Hugh Sutton, Hugh Moore/Eoin Gaffney) 6:11,53 Min.; 3. Österreich (Maximilian Riedel/ Benedikt Koboltschnig/Lukas Hömstein/Fabian Ortner) 6:19,00 Min. – weiter im Zwischenlauf 

Links:

Livestream hier

Offizielle Website der FISA www.worldrowing.com

Offizielle Website der U23-EM www.duisburg2020.com