Anja Manoutschehri feierte im B-Finale des Leichtgewichts-Einers einen Sieg und beendet den Weltcup in Poznan (POL) auf Rang sieben. Johanna Beyer/Rainer Putz holen sich im Para-Mixed Bewerb die Silbermedaille. Klaus Dolleschal (Para-Einer) musste sich in seinem B-Finale nur Augustas Navickas aus Litauen geschlagen geben.

Mit einem tollen siebenten Platz im Leichtgewichts-Einer beendet Anja Manoutschehri den Weltcup in Poznan. Im Halbfinale am Vormittag hatte Manoutschehri noch mit den schwierigen Bedingungen zu kämpfen, im B-Finale zeigte sie dann wieder eine starke Leistung. „Wir haben eine Veränderung an der Einstellung vorgenommen und das hat sich gleich positiv ausgewirkt. Ich bin wieder gut ins Rudern gekommen und ich habe mich in diesem Rennen auch wieder voll auf mich konzentriert“, sagt Manoutschehri. Mit ihrem Auftritt in ihrer ersten Saison in der Allgemeinen Klasse ist sie wieder sehr zufrieden. „Das B-Finale war mein Ziel und dort soweit wie möglich vorne zu sein. Generell habe ich wieder viel gelernt, denn die Bedingungen waren mit den vielen Wellen teilweise nicht einfach“.

Silber im Para-Bewerb. Johanna Beyer und Rainer Putz holten sich am Nachmittag im Mixed Bewerb hinter Deutschland und vor Russland die Silbermedaille. Klaus Dolleschal (Para-Einer) musste sich in seinem B-Finale nur Augustas Navickas aus Litauen geschlagen geben, was den achten Endrang bedeutet.

 

Ergebnisse

ÖRV-Mannschaft Weltcup II Poznan/POL (16.-18. Juni 2017):

Damen

Finale B

LW1x (LG-Einer): Anja Manoutschehri: 1. Anja Manoutschehri (AUT) 7:44.58 Min., 2. Annie Svensson (SWE) 7:46.21 – Endrang sieben

  

Para-Bewerbe

PR1 M1x (Einer): Klaus Dolleschal: 1. Augustas Navickas (LTU) 10:37.40 Min.; 2. Klaus Dolleschal (AUT) 10:39.38 Min. – Endrang acht

PR3 Mix2x (Mixed Doppelzweier): Johanna Beyer/Rainer Putz: 1. Juliane Blaess/Tino Kolitscher (GER) 7:48.15 Min.; 2. Johanna Beyer/Rainer Putz (AUT) 7:57.17 Min. – Rang zwei

 

Offizielle Website: http://wrc2017poznan.com/

Website FISA: www.worldrowing.com