Das Minimalziel, mit allen Booten in die Top 12 zu kommen, hat der Österreichische Ruderverband bei den Weltmeisterschaften in Sarasota-Bradenton bereits erreicht. Am Dienstag waren erstmals die rot-weiß-roten Pararuderer im US-Bundesstaat Florida im Einsatz.

 

ÖRV-Sportdirektor Norbert Lambing ist von den bisher gezeigten Leistungen der österreichischen Athleten angetan. „Es läuft alles nach Plan. Es steht bereits jetzt fest, dass alle Boote in die Top 12 kommen, unser Minimalziel haben wir damit erreicht. Der leichte Doppelvierer hat im Vorlauf gezeigt, dass das Niveau für das Finale vorhanden ist. Magdalena Lobnig ist ohnehin am besten Weg ins Finale“, betonte Lambing.

Der Leichtgewichts-Doppelvierer des Österreichischen Ruderverbandes mit Paul und Bernhard Sieber, Julian Schöberl und Rainer Kepplinger rudert am Donnerstag ab 16.51 Uhr (MEZ) um den Einzug ins A-Finale. Am selben Tag sind auch Ferdinand und Rudolph Querfeld, Gabriel Hohensasser und Christoph Seifriedsberger im Vierer ohne in ihrem Halbfinale im Einsatz (17.11 Uhr MEZ). Magdalena Lobnig nimmt ihren Semifinallauf am Freitag (ab 18.05 MEZ) in Angriff.

Pararuderer Klaus Dolleschal hat im Einer (PR1 M1x) in seinem Vorlauf in 10:47,20 Minuten den vierten Rang belegt, den Sieg in diesem Heat sicherte sich der Russe Alexey Chuvashev. Für den direkten Aufstieg in das Semifinale wäre eine Top-2-Platzierung notwendig gewesen. Am Mittwoch hat Dolleschal im Hoffnungslauf eine zweite Chance, ins Halbfinale einzuziehen (16 Uhr MEZ).

Johanna Beyer und Rainer Putz haben im Mixed-Doppelzweier (PR3 Mix2x) im Exhibition Race den vierten Rang belegt. In dieser Klasse sind sechs Boote am Start. Das ÖRV-Duo ruderte beim Laufsieg der Franzosen Antoine Jesel und Guylaine Marchand bis auf 8,55 Sekunden an die imaginäre Medaille heran. Vor dem großen Finale werden in einem weiteren Rennen die Bahnen für den Endlauf ausgefahren.

Ergebnisse

ÖRV-Mannschaft WM Sarasota-Bradenton/USA

(24. September -1. Oktober 2017):

Pararudern – Männer

Vorlauf

PR1 M1x- (Einer): 1. Alexey Chuvashev (Russland) 10:02.35 Min.; 4. Klaus Dolleschal (Österreich) 10:47.20 Min. – weiter im Hoffnungslauf

 

Pararudern – Mixed

Exhibition Race

PR3 Mix2x- (Doppelzweier): 1. Antoine Jesel/Guylaine Marchand (Frankreich) 7:42.54 Min.; 4. Johanna Beyer/Rainer Putz (Österreich) 8:04.62 Min.

 

Offizielle Website: http://wrch2017.com/

Website FISA: www.worldrowing.com