Mit den B-Finali ging heute, Sonntag, die Junioren-EM in Essen/Deutschland für die drei ÖRV-Crews zu Ende. Am Abschlusstag konnten die jungen ÖRV-Athleten noch einmal mit ihren Leistungen überzeugen und gute Ergebnisse erzielen. 

Der Juniorinnen-Doppelvierer mit Maya Elbaranes, Larissa Melinc, Karin Brandner und Valentina Cavallar sicherte sich mit Platz drei im B-Finale noch den starken neunten Platz im Endklassement.

Philip Barta, Michal Karlovsky, Martin Riedel und Bernd Gutschi zeigten zum Abschluss der Titelkämpfe im B-Finale des Junioren-Doppelvierer noch einmal ein starkes Rennen und fixierten mit Rang vier im B-Finale noch eine Top-10 Platzierung.

Der Junioren-Doppelzweier Fabian Gillhofer und Konrad Hultsch verpasste die Top-10 mit Platz fünf im B-Finale nur knapp, kann mit den gezeigten Leistungen jedoch auch zufrieden sein.

„Die Athleten haben zum Abschluss noch einmal gute Leistungen gezeigt, tapfer gekämpft und sich super präsentiert. Natürlich hätten wir gerne um die Medaillen mitgekämpft, aber allgemein kann man schon sehr zufrieden sein. Es waren sehr stark besetzte Europameisterschaften und unsere Athleten haben viel Erfahrung gesammelt“, zeigt sich ÖRV-Coach Karl Ivanics mit den Leistungen zufrieden.

 

Junioren-EM Essen/Deutschland (18.-19. Mai 2019): 

B-Finali

JW4x: 1. Niederlanden (Pau Koster/Hannah Heideveld/Hannah van der Sluijs/Hannah Otterloo) 6:42,45 Min.; 3. Österreich (Maya Elbaranes/Larissa Melinc/Karin Brandner/Valentina Cavallar) 6:47,99 – Endrang neun

JM4x: 1. Polen (Aleksander Przezdziecki/Cezary Litka/Dominik Glonek/Patryk Szymendera) 6:04,42 Min.; 4. Österreich (Philip Barta/Michal Karlovsky/Martin Riedel/Bernd Gutschi) 6:10,70 Min. –Endrang zehn

JM2x: 1. Oliver Skov Jerkovic/Nicholas Andersen (DEN) 6:35,58 Min.; 5. Fabian Gillhofer/Konrad Hultsch (AUT) 6:37,10 Min. – Endrang elf

Offizielle Website: https://www.erjch2019.com/